Sicherheit statt Risiko Saarland-Modell

20. April 2021

NGG fordert ein Verbot des Alkohol- Ausschanks an Brennpunkten

Die Gewerkschaft NGG, Region Saar, betrachtet das Saarland- Modell seit dem Start skeptisch. Der Schutz der Beschäftigten spielte für die Politik bisher keine Rolle. Einzelne Arbeitgeber haben von sich aus von jedem Gast einen negativen Corona- Test verlangt und Verantwortung gegenüber Beschäftigten gezeigt. 

Die NGG fordert daher von der saarländischen Landesregierung ein Verbot des Alkohl- Ausschanks an zu identifizierenden Brennpunkten, wie dem Sankt Johanner Markt in Saarbrücken.

Mark Baumeister, Geschäftsführer der NGG- Region Saar:

„Einzelne Betriebe haben von Beginn an einen negativen Corona- Test von den Gästen verlangt. Die Ausschreitungen vom vergangenen Wochenende haben gezeigt, dass viele Gäste die Öffnung der Außengastronomie als Freifahrtschein zum Feiern betrachten. Im Sinne der Beschäftigten muss die saarländische Landesregierung ein Verbot des Alkohol- Ausschanks an Brennpunkten, wie z.B. dem Sankt Johanner Markt in Saarbrücken, prüfen. Der Schwerpunkt und die einzige Chance für eine Öffnung der Außengastronomie liegt auf Genuss und Essen unter Beachtung der Corona- Sicherheitsmaßnahmen. Alles andere gefährdet Beschäftigte und Betriebe gleichermaßen.“