Erfolgreicher Warnstreik- Auftakt am 19. Mai Tarifrunde Nährmittelindustrie Südwest

30. April 2021

Nestlé Wagner: 1,7 % für Dich und durchschnittlich 2,5 % für leitende und AT- Angestellte in den Nestlé- Betrieben

In der ersten Tarifverhandlung zu einem neuen Entgelttarifvertrag am Mittwoch, dem 28. April 2021, hat die Arbeitgeberseite nur ein Magerangebot vorgelegt. Gerade mal dürftige 1,7 % seid ihr euren Arbeitgebern wert und dazu eine nicht bezifferte Corona-Prämie. Nach Information der Beschäftigten wurde für die AT- und leitenden Angestellten in den Nestlé Betrieben hingegen bereits eine Entgelterhöhung vorgenommen, die durchschnittlich 2,5 % umfasst. Trotz der überwiegend guten Betriebsergebnisse im vergangenen Jahr, trotz Überstunden und Sonderschichten, trotz erschwerter Arbeitsbedingungen durch die Corona-Pandemie bietet die Arbeitgeberseite nur dieses Magerangebot. Das soll Wertschätzung sein?

Bei einer Inflationsrate von aktuell 1,7 % und der Erwartung, dass diese im Jahresverlauf auf deutlich über 2 % ansteigen wird, bieten euch  die Arbeitgeber ein reales MINUS. Nicht mit uns!

Forderung bleibt!

Eure Tarifkommission hat die Forderung ausführlich begründet und bekräftigt diese. Es bleibt bei der Forderung nach einer Tariferhöhung von 5 % in einem Anschlusstarifvertrag mit einer Laufzeit von 12 Monaten.

Die Beschäftigten haben auf das Magerangebot mit einem Warnstreik unter strikter Beachtung der Corona- Vorschriften reagiert. Die für den 21. Mai 2021 vorgesehene zweite Tarifrunde wurde krankheitsbedingt verschoben.

 

Hier geht´s zum Flugblatt als PDF- Datei

Herunterladen

Cookies

Dieses Element setzt Cookies ein. Um es anzuzeigen, stimmen Sie bitte im Hinweisbalken dem Einsatz von Cookies zu.

Cookies

Dieses Element setzt Cookies ein. Um es anzuzeigen, stimmen Sie bitte im Hinweisbalken dem Einsatz von Cookies zu.