Protestdemonstration am 21. Februar ab 14 Uhr Bäckerhaus Ecker- Zerschlagung droht

16. Februar 2021

Das traditionsreiche Bäckerhaus Ecker, im Jahre 1949 gegründet, mit 56 Filialen und ca. 460 Beschäftigten, steht vor der Zerschlagung. Genau wie der Schwesterbetrieb K&U in Baden- Württemberg mit mehr als 4.000 Beschäftigten, plant Edeka-Südwest den Verkauf der Filialen an selbstständige Einzelhändler. Für die Beschäftigten bedeutet dies eine große Unsicherheit: Nur die wenigsten Einzelhändler haben trotz ihrer Betriebsgröße einen Betriebsrat, viele sind zudem nicht mehr tarifgebunden. Oder wie im Falle der saarländischen Edeka- Neu- Betriebe mit einer nicht tariffähigen, christlichen Gewerkschaft. Einkommensverluste und eine Verschlechterung der Arbeitsbedingungen drohen. Betriebsräte und NGG sind sich einig: Der eingeschlagene Weg ist ein Irrweg, der nur in die Katastrophe führen kann. Da wir auch Auswirkungen auf die Produktionsbetriebe befürchten, riefen NGG und Betriebsräte zu einer gemeinsamen Protestveranstaltung am 21. Februar 2021, ab 14 Uhr am Sitz von Bäckerbub und Bäckerhaus Ecker auf dem Gewerbering 2, in Bexbach auf. Rund 1.000 Beschäftigte haben an den vier Veranstaltungen im Saarland und Baden-Württemberg teilgenommen.

Der Kampf der Beschäftigten im Kurzvideo und Demo- Bericht aus Bexbach

Cookies

Dieses Element setzt Cookies ein. Um es anzuzeigen, stimmen Sie bitte im Hinweisbalken dem Einsatz von Cookies zu.

Cookies

Dieses Element setzt Cookies ein. Um es anzuzeigen, stimmen Sie bitte im Hinweisbalken dem Einsatz von Cookies zu.