Hotel- und Gaststättengewerbe Saarland Tarifkommission Gastgewerbe konstituiert am 25.11. und stellt Forderung auf

12. November 2021

Kein Lohn mehr auf Mindestlohnniveau

Die Tarifkommission der Gewerkschaft NGG für die Tarifverhandlungen im saarländischen Hotel- und Gaststättengewerbe konstituiert sich bereits am 25. November. Im Rahmen ihrer Konstituierung werden die Beschäftigten aus dem Gastgewerbe ihre Tarifforderung aufstellen.

Die Tarifkommission setzt sich in dieser Verhandlung aus allen Berufen der Branche zusammen. Zusätzlich gilt der Grundsatz, dass das Gastgewerbe aus dem Wirkungsbereich des Mindestlohns heraustreten muss.

Mark Baumeister, Geschäftsführer der NGG- Region Saar: 

Die diesjährige Tarifkommission besteht aus Köchinnen und Köchen, Hotel- und Restaurantfachleuten. Wir werden mit unseren ExpertInnen am 25.11. unsere Forderung aufstellen. Schon jetzt steht aber fest: Das Gastgewerbe im Saarland muss aus dem Schatten des Mindestlohns heraustreten. Wir dürfen nicht länger als Mindestlohnbranche auftreten. In allen Entgeltgruppen müssen wir uns vom Mindestlohn abheben, das gilt auch für einen eventuellen Mindestlohn von 12 € pro Stunde.“    

Um die Forderungen und Situation der Branche im Saarland zu besprechen, lädt die Gewerkschaft NGG zu einem Pressefrühstück am

29. November 2021 um 10 Uhr ein. Es findet in unserer Geschäftsstelle im DGB-Haus Saarbrücken, Fritz- Dobisch Straße 5, 66111 Saarbrücken, statt. Um eine vorherige Anmeldung wird aufgrund der Corona- Pandemie gebeten.

Hier geht´s zur Pressemitteilung als PDF- Datei

Herunterladen