NGG-Saar begrüßt Verbot von Werkverträge und Leiharbeit

 

Saarbrücken, den 29. Juli 2020

Die Gewerkschaft Nahrung- Genuss- Gaststätten, Region Saar, begrüßt das vom Bundeskabinett beschlossene Gesetz zum Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit in der Fleischindustrie.

Die NGG im Saarland fordert im Sinne eines fairen Wettbewerbes in der Fleischindustrie die Firmen Kunzler Fleischwaren GmbH & Co. KG, Schwamm & Cie mbH sowie die Bard- Metzgerei- Produkte GmbH auf, endlich Tarifverträge mit NGG abzuschließen.

Mark Baumeister, Geschäftsführer der Gewerkschaft NGG, Region Saar:

 „Die Bundesregierung und unser Arbeitsminister halten Wort. Das geplante Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit in der Fleischindustrie ist Folge einer Ausbeutung, die auch im Saarland perfektioniert wurde. Wir begrüßen, dass künftig auch die Betriebe der Schwamm- Unternehmensgruppe, insbesondere Bard- Metzgereiprodukte, auf sozialversicherungspflichtige Beschäftigung mit festangestellten Mitarbeitern zurückgreifen müssen.

Wir fordern Schwamm, Bard und Kunzler auf, es endlich der Firma Schröder gleichzutun und für ihre Beschäftigten Tarifverträge mit NGG abzuschließen, wir brauchen einen Flächentarifvertrag für die Fleischindustrie.

Kunzler muss von seinem Sonderweg abrücken, mit einer tarifunfähigen Organisation Schein- Tarifverträge abzuschließen. Für die Beschäftigten von Schwamm wären zum 100- jährigen Geburtstag Tarifverträge ein tolles Geschenk, ein echter Neuanfang und Grund zu feiern.“

Hier geht´s zur Pressemitteilung als PDF- Datei